dotcomwebdesign.com
Home > RA Alexander Appel > Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Gemäß § 43c Bundesrechtsanwaltsordnung (=BRAO) kann der Titel „Fachanwalt“ für ein bestimmtes Rechtsgebiet nur verliehen werden, wenn der Rechtsanwalt über besondere Kenntnisse und Berufserfahrung auf diesem Gebiet verfügt. Die genauen Voraussetzungen für den Erwerb des Titels „Fachanwalt“ in den einzelnen Rechtsgebieten ist in der Fachanwaltsordnung (=FA0) geregelt. Die Prüfung ob die Voraussetzungen für den Erwerb des Titels beim Rechtsanwalt vorliegen erfolgt durch die für ihn zuständige Rechtsanwaltskammer. Nach § 2 Abs. 1 FAO muss ein Rechtsanwalt, der die Zulassung zur Fachanwaltschaft begehrt in dem jeweiligen Rechtsgebiet besondere theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen nachweisen. Besondere theoretische Kenntnisse und besondere praktische Erfahrungen liegen gemäß § 2 Abs. 2 FAO vor, wenn diese auf dem Fachgebiet erheblich das Maß dessen übersteigen, das üblicherweise durch die berufliche Ausbildung und praktische Erfahrung im Beruf vermittelt wird. Darüber hinaus muss sich der Fachanwalt regelmäßig in seinem Fachgebiet fortbilden und dies gegenüber der Rechtsanwaltskammer nachweisen (vgl. § 15 FAO). Der Fachanwalt ist somit ein sicheres Qualitätsmerkmal für den Rechtssuchenden!

Die Rechtsanwaltskammer Sachsen hat mir auf Grund meiner nachgewiesenen besonderen theoretischen Kenntnisse und besonderen praktischen Erfahrungen im Beruf auf dem Gebiet des Arbeitsrechts am 02.10.2013 den Titel „Fachanwalt für Arbeitsrecht“ verliehen.